Sie sind hier: Angebote / Kinder, Jugend und Familie / Babysittervermittlung

Ansprechpartner

BRK-Kreisverband
Rottal-Inn

Sekretariat

Tel: 0 85 61 - 23 39-0

info[at]kvrottal-inn.brk[dot]de

Arno-Jacoby-Str. 7
84347 Pfarrkirchen

 

Geschäftszeiten:
Mo - Do:
08.00 - 17.00 Uhr
Fr:
08.00 - 13.00 Uhr

 

 

Babysittervermittlung

Aufgrund gesellschaftlicher Veränderungen kommen Forderungen nach flexibleren Betreuungsangeboten für Kinder immer häufiger und werden immer lauter – die Zahl der Alleinerziehenden steigt stetig und auch der Anteil der Familien mit zwei berufstätigen Elternteilen nimmt weiter zu. Das Angebot „Babysitterdienst“ stellt also – neben der Betreuung in Kindergruppen, Pflegenestern, Kindergärten, Horten und durch Tagesmütter – durchaus eine sinnvolle Ergänzung dar.

Soziales und gesellschaftliches Engagement ist ein wichtiges Aufgabenfeld des Roten Kreuzes – mit dem Babysitterservice eröffnet sich dem BRK-Kreisverband in diesem Bereich ein weiteres Tätigkeitsgebiet. Der Babysitterdienst könnte soziale Nachteile, die Eltern durch ihre Kinder in unserer Gesellschaft haben, abmildern.

„Leitlinie im praktischen Einsatz ist die Umsetzung in einen verantwortungsbewussten und liebevollen Umgang mit Kindern“.

Die Babysitter sind über das BRK versichert, wenn das Rote Kreuz über den Einsatztermin im Vorfeld informiert wurde. 

Ablauf

  • Die Eltern rufen beim BRK-Kreisverband Rottal-Inn an
  • Das BRK gibt die Kontaktdaten der Eltern an den Babysitter weiter
  • Der Babysitter meldet sich bei den Eltern
  • Der Babysitter informiert das BRK über den Einsatz (und ist damit versichert)

Die Babysitter legen ihr Entgelt in einem gewissen Rahmen selbst fest.

Babysitten ist keine leichte Aufgabe. Deshalb werden die Babysitter in einem eigens dafür konzipierten Lehrgang darauf vorbereitet. Lehrgangsinhalte sind etwa: Wissen über kindliche Entwicklung, Kinderpflege, Bedürfnisse von Kindern, Vorbereitung auf den „Erstkontakt“, Umgang mit Säugling, Kleinkind und Kindergarten-/Schulkind, Bewältigung schwieriger Situationen, rechtliche Grundlagen (Aufsichtspflicht, Versicherungsschutz, Rechte/Pflichten des Babysitters, Organisation der Vermittlung), „kreative Beschäftigung“ und selbstverständlich der Lehrgang „Erste Hilfe am Kind“. Nach dem bestandenen Abschlusstest erhalten die Babysitter ihr Zertifikat.